Vorsicht: Haut- und Kiemenwürmer sind weit verbreitet!


Bericht und Mikroskop-Fotos: Eberhard Schmidt

Ich mußte leider feststellen, dass bei Lebendgebärenden Haut- und Kiemenwürmer weit verbreitet sind. Um meine Guppys zu kreuzen, habe ich immer wieder mal Guppys nachgekauft, sowohl auf Börsen als auch in Fachgeschäften. Ich habe nur dann Tiere gekauft, wenn sie einen gesunden Eindruck machten. Trotzdem kamen sie immer in Quarantänebecken. Leider mußte ich dann feststellen, dass viele der gekauften Tiere Haut- oder Kiemenwürmer hatten. Ich habe die Würmer erfolgreich mit Bilocil Sensitiv (manaus-aquarium.de) bekämpfen können. Es gibt aber sicherlich auch andere wirksame Medikamente.

Dactylogyrus wird als Kiemenwurm bezeichnet, weil er häufig auf den Kiemen zu finden ist.
Hier sind Würmer an Kiemenblättern eines Guppys zu sehen.
Dactylogyrus waren aber auch an den Schwanzflossen der Guppys zu finden.
Dactylogyrus sind an den vier Augenflecken am Kopfende zu erkennen. Die Unterscheidung zu Gyrodactylus (ohne Augenflecke) ist deshalb wichtig, weil Dactylogyrus Eier legt und deshalb schwerer zu bekämpfen ist. Ich habe die Behandlung mit Bilocil mehrfach angewendet (1., 3. und 5. Tag).
Mit dem Hakanapparat am Hinterende hält sich Dactylogyrus an Kiemen, Schuppen und Flossen fest. Wurm mit kleinem Kopf
Gyrodactylus (lebendgebärend) hat keine Augenflecke am Kopfende und einen kräftigeren Hakenapparat. Wurm mit großem Kopf
   
zurück zur Info-Seite