Sachkunde



Das Ziel des Sachkundenachweises ist, die Mitglieder mit einem fundierten Wissen zu den von ihnen gepflegten Tieren auszustatten und tierschutzrechtlich (§ 2 Tierschutzgesetz) auszubilden.

Zwischen privatem Sachkundenachweis (§ 2 Tierschutzgesetz) und Sachkundenachweis für gewerbliche Zwecke (§ 11 Tierschutzgesetz) wird unterschieden. Für private Aquarienbesitzer ist der Sachkundenachweis bisher keine Pflicht, zeigt aber, dass der Aquarienbesitzer die Kenntnisse hat, um seine Tiere verantwortungsbewußt zu pflegen. Für private Anbieter von Tieren auf Börsen ist der Sachkundenachweis ein sinnvoller Nachweis gegenüber dem Börsenveranstalter und dem prüfenden Veterinäramt.

Für private Aquarianer und Terrarianer wird der Sachkundenachweis separat für die Bereiche Terraristik, Süßwasseraquaristik und Meerwasseraquaristik angeboten. Die eintägige Schulung schließt mit einer kleinen Abschlussprüfung (Multiple Choice mit 48 Fragen) und der Zertifikatübergabe. Prüfung und Schulung sind fest miteinander verkoppelt.

Wir in der GATW werden uns in lockerer Reihenfolge an verschiedenen Vereinsabenden mit Inhalten des Sachkundenachweises Süßwasseraquaristik beschäftigen. Themen und Termine werden rechtzeitig auf unserer Webseite unter Infos angekündigt. Auch ohne anschließende Prüfung verhelfen die erlernten Kenntnisse zu einem verantwortungsbewußtem Umgang mit dem Aquarium und seinen Tieren und Pflanzen.

Für die Interessierten am Sachkundenachweis Süßwasseraquaristik werden wir zu gegebener Zeit eine offizielle Prüfung veranstalten.